AktienCamp widmet sich ganz der Finanzkrise

Veröffentlicht am 9. Oktober 2008 um 13:12 Uhr von Mark Pohlmann

Bild 3.png

Unter dem Eindruck der aktuellen Entwicklung ändern wir das Programmkonzept für das 1. AktienCamp am 18.10.08 in München. Alle Referenten werden ausführlich auf die Auswirkungen der Finanzkrise eingehen. Im Mittelpunkt stehen die Fragen, die private und professionelle Investoren derzeit am meisten beschäftigen: "Was können wir tun?" und "Wie geht es weiter?

Prominente Vertreter aus Politik und Wirtschaft nehmen zur Finanzkrise Stellung
* Erich Sixt spricht über die Konsequenzen für Aktiengesellschaften
* Staatssekretär des bayrischen Finanzministeriums Georg Fahrenschon: Worauf Anleger sich verlassen können, was sie hoffen können und was sie fürchten sollten - inklusive Q&A-Session
* Rechtsanwalt Marc-Oliver Eckart erklärt die Einlagensicherung
* Holger Zechmann von der Börse München referiert über die Börsenpsychologie in Krisenzeiten

Über das AktienCamp

Das 1. AktienCamp findet am 18. Oktober von 10.00-16.00 Uhr im Münchner "Nero" statt und ist die erste Netzwerkveranstaltung für Börsenprofis und Privatanleger. Ziel des AktienCamps ist es, eine neue Kultur der Inspiration, Offenheit und Vernetzung in die Finanzszene zu tragen. Einen Tag lang präsentieren Experten und Privatanleger ihr Fachwissen. Anregung und Austausch stehen im Mittelpunkt. Das AktienCamp stellt die Gründungsveranstaltung der Aktien-Community Stockflock dar, die zur Sixt AG gehört und wird von der Börse München unterstützt.

Die Veranstaltung sieht sich in der Tradition von "Unkonferenzen" wie die BarCamps, bei denen die Teilnehmer mit zum Programm beitragen. Hauptreferent ist Erich Sixt. Er wird darüber reden, welche Konsequenzen die Kreditkrise für Unternehmer bringt. Die Referenten Christian Leybold, BV Capital, Christian Wietoska, BVH e.V. und Johann Schmalhofer suchen nach pragmatischen Lösungen und sinnvollen Chancen für private und institutionelle Investoren.

Über Stockflock
Mit Stockflock ruft der renommierte Autovermieter Erich Sixt eine Aktien-Community der neuen Generation ins Leben. Ziel der Webseite ist es, den Austausch zwischen Privatanlegern und Anlageprofis zu fördern. Jeder kann auf Stockflock eigene Aktienanalysen veröffentlichen, die nach ihrer Vorhersagepräzision und Wertentwicklung gewichtet werden. Stockflock.de wurde im Dezember 2007 durch Erich Sixt über die Sixt e-ventures GmbH gegründet und ist seit Mai 2008 öffentlich.

in

Trackbacks

TrackBack-URL für diesen Eintrag:
http://blog.sinnerschrader.de/mt/mt-tb.cgi/2501

Die folgenden Weblogs beziehen sich auf diesen Eintrag AktienCamp widmet sich ganz der Finanzkrise:

» Morgenwelt 26: Vernetzter denken von PR Blogger
Viele Blogleser sehen zwar die Links in einem Blog, klicken aber kaum darauf, das hat bei mir persönlich dazu geführt, dass ich den Verlinkungsgrad etwas reduziert hatte, doch eigentlich halte ich sehr viel von einer Vernetzung. In dem Blog Nerdcore [Weiter lesen]

Bisherige Kommentare

1 | tefly schrieb am 11.10.08 22:02

wenn sich die ganzen massenmedien nicht so auf das thema stürzen würden hätten wir wahrscheinlich nicht solch ein panik dass frau merkel irgendwelche sicherungen versprechen muss

Kommentar schreiben

(Wenn Du auf dieser Site noch nie kommentiert hast, wird Dein Kommentar eventuell erst zeitverzögert freigeschaltet werden. Danke für Deine Geduld.)





powered by SinnerSchrader

next08 - register