Reboot Your Mind

Veröffentlicht am 31. Mai 2007 um 10:12 Uhr von Mark Pohlmann

reboot2.jpg
(Das Bild habe ich gerade auf Flickr gefunden - mit mir selbst drauf. Ich bin übrigens der Herr im blauen Hemd neben dem orangen Polohemd. Sein Träger heißt Florian Wilken und ist Gründer von Mokono, den Betreibern von Blog.de)

Herrlich. Der Web-Kongreß Reboot in Kopenhagen ist immer auch Belohnung für den Streß, den die Ausrichtung der eigenen Veranstaltung drei Wochen zuvor gekostet hat. Vor allem ist die Reboot Avantgarde. So etwas wie ein Programm gibt es erst seit zwei Tagen, es ist auch bei Beginn noch nicht final, und dennoch sind die 500 Plätze seit Wochen ausverkauft. Woran liegt das? Erst einmal natürlich daran, daß in Kopenhagen Ende Mai zuverlässig herrlichstes Wetter ist, was die Stadt zum schier wundervollsten Ort der Welt macht. Die alte Industriehalle hier, die Ansammlung all dieser jungen, hoffnungsfrohen und gut ausgebildeten Menschen, der Optimismus und das Vertrauen in die Technologie Internet tun ihr übriges.

Wer aktuell die Intro spricht, habe ich verpaßt. Jedenfalls weist er darauf hin, daß Gefühle viel effizienter als Rechenkapazität ist, ein Grund, warum der Headtop nicht so heiß wird wie der Laptop. Gerade steht auf dem Chart: Save the World und get sex. Im nächsten Panel geht es dann um die Frage, welche Naturgesetze dem Vertrauen zugrundeliegen und wie diese Gesetze auch im Internet funktionieren. Es spricht Robert Paterson (nie gehört). Wie man sieht, wir werden hier eine Menge Spaß haben die nächsten zwei Tage.

Die Reboot inspiriert uns auch bei dem Ziel, die nächste Next interaktiver zu machen - einer der ganz großen eigenen Kritikpunkte an unserer Veranstaltung. Auf der Reboot ist die Resonanz der Teilnehmer mehrfach eingebaut. Jeder kann auch kurzfristig noch eigene Vorträge einreichen. Auf der Website zeigen, welchen Vortrag er besucht. Auf der sog. "Guest Wall", weißen Plakaten, darf sich jeder selbst analog beschreiben und Feedback erhalten. Es wurden kleine Notizbücher ausgegeben, die man am Ende der Veranstaltung vollgeschrieben mit all seinen Gedanken abgeben und gegen ein neues eintauschen soll. Was damit geschehen soll, werde ich nochmal in Erfahrung bringen.

in

Trackbacks

TrackBack-URL für diesen Eintrag:
http://blog.sinnerschrader.de/mt/mt-tb.cgi/1639

Bisherige Kommentare

Kommentar schreiben





powered by SinnerSchrader

next08 - register