TUI mit Mut zur Meinung

Veröffentlicht am 17. Januar 2007 um 14:26 Uhr von Mark Pohlmann

"Die Reiseveranstalter entdecken das Web 2.0", kommentiert Heise das neue TUI-Angebot, eigene Reisen zu bewerten. In Wahrheit ist es wohl umgekehrt. Die Kunden haben längst das Web 2.0 entdeckt. Jetzt müssen eben auch die Veranstalter selbst ran ans Thema. Schön, daß sie jetzt von Authentizität schwärmen. Warum haben sie die Macht der Meinung entdeckt? Weil ihnen sonst Holidaycheck das Thema ganz wegschnappt.

"Wir suchen Menschen, die uns erzählen, was sie in London, Berlin oder auf Ibiza erlebt haben", sagt Michael Ohm, Geschäftsführer von TUI interactive in Hannover. Angst vor zu vielen kritischen Einträgen hat er nicht: "Die Zahl derer, die meckern, ist kleiner als die, die etwas gut finden." Was eine gute und was eine schlechte Bewertung ist, sei schließlich auch subjektiv: "Wenn einer über ein Hotel auf Mallorca schreibt, es sei laut, chaotisch, und die ganze Nacht war Alarm, schreckt die einen das ab, die anderen wollen genau deswegen dahin." Entscheidend sei die authentische Einschätzung.

Daß es mit der Authentizität nicht weit her sein könnte, vermutet hingegen Professor Wilfried Kaminski von der FH Köln im gleichen Artikel:

Für Online-Urlaubsberichte bedeute das, dass die Objektivität dort ihre Grenzen finde, wo Interessen des Unternehmens berührt sind.

tui_reiseberichte.gif
Obiger Screenshot zeigt, daß durchaus Kritik möglich ist - allerdings nicht am Anbieter, sondern an den Berichterstattern. Zum Verständnis: Die Sterne bewerten den Beitrag und nicht das Hotel oder den Veranstalter (wie ich zuerst dachte).

in

Trackbacks

TrackBack-URL für diesen Eintrag:
http://blog.sinnerschrader.de/mt/mt-tb.cgi/1365

Bisherige Kommentare

1 | Henning Grote schrieb am 17.01.07 16:24

Nur auf der Basis des Screenshots gefragt: Warum widerlegt der Screenshot den Herrn Professor?

Zu sehen sind zehn Beiträge (Threads?). Kein Beitragstitel enthält ein negatives Statement. Dahinter stehen Bewertungen, die sich entweder auf den Beitrag oder auf die Reise beziehen können.

Wenn die Reisen bewertet werden, schreib das doch kurz in den Artikel, dann verstehen es auch die Haarespalter (wie ich ;-)

Dass dann keine Reise mit mehr als zwei Sternen bewertet wird, ist interessant. Relevant wirds aber eigentlich nur, wenn aus der Bewertungstendenz irgendwann ein signifikanter Zusammenhang mit dem Umsatz abgeleitet werden kann - oder der Kunde kalte Füße bekommt.

Aber schön, dass sich TUI für eine Öffnung hin zur Kundenbewertung entschieden hat.

2 | Mark Pohlmann schrieb am 17.01.07 16:29

Stimmt, du hast recht, der Passus ist korrigiert.

3 | Andreas schrieb am 17.01.07 16:29

Entschuldigt bitte, ich kapier es gar nicht. Sind die Sterne Bewertungen fürs Reiseziel oder für die Rezension?

4 | Mark Pohlmann schrieb am 17.01.07 16:31

Die Sterne bewerten den Beitrag, nicht das Hotel o.ä. Mein Fehler & bereits oben korrigiert, einfach Seite neu laden.

5 | Andreas schrieb am 17.01.07 16:35

Sorry, kleines Raum-Zeit-Paradoxon um 16:29 Uhr ;)

6 | Andreas schrieb am 17.01.07 16:38

Aber unser "Versehen" bedeutet doch, dass der Designer da kompletten Mist gebaut hat, oder?

7 | Mark Pohlmann schrieb am 17.01.07 16:38

is scho recht, dieser perspektivwechsel ändert die professor-passage nochmal fundamental, ich habe einen weiteren satz ergänzt ;-)

zum designer: ja, das denke ich auch. da will man die wahren sterne sehen, die über den anbieter, nicht über den autor.

8 | Henning Grote schrieb am 17.01.07 18:34

… nachdem Ihr vor drei Tagen TUIfly gelauncht habt, dachte ich, die oben besprochene Site sei auch von Euch - also SinnerSchrader. Das scheint aber grade nicht der Fall zu sein, oder?

9 | Mark Pohlmann schrieb am 17.01.07 18:37

nein. tui ist groß ;-)

10 | Mb. schrieb am 17.01.07 19:06

Uhhhhh, so ein einfaches Detail, aber so eine wichtige.

Mit ein kleines Fehler, haben die dass geschafft wovon die eigentlich Angst haben müssten, nämlich: Jeder der die Seite anguckt denkt alle Reisen sind Müll.

Sag's mit mir bidde: Interface is Communication.

11 | Mb. schrieb am 17.01.07 19:10

Noch was: um's tausend mal besser zu machen, hätten die einfache Yahoo kopieren können.

http://travel.yahoo.com/trip

Kommentar schreiben





powered by SinnerSchrader

next08 - register