Talk to Your Mavens

Veröffentlicht am 11. Oktober 2006 um 11:44 Uhr von

Mavens sind die eigenen Multiplikatoren, die es schon seit eh´ und je gibt, jetzt eben auch im Internet. Dass es sich lohnt mit ihnen zu sprechen, zeigt die WAZ-Online-Chefredakteurin Katharina Borchert (formerly known as "Lyssa") in dieser TAZ-Geschichte sehr schön. Lesenswert, auch der Rest.

Erst heute Morgen hat er sich wieder aufgeregt. Unter wazsolls.blognic.net bloggt anonym jemand gegen Katharina Borchert an. Ein WAZ-Angestellter. Warum er das anonym mache, wollte jemand wissen. Und Borchert hat geschrieben: Er könne doch mal zu ihr ins Büro kommen und mit ihr reden. Jaja, hat Albert gedacht, damit der eins auf den Deckel bekommt. "Da hab ich nochmal nachgetreten."


Er hat noch einmal alles zusammengeschrieben, Thema WAZ: Da wird großes Internet-Trara mit Lyssa gemacht. Und währenddessen macht die WAZ sieben Lokalredaktionen dicht. Die Leute haben Angst um ihren Job. Er kennt ein paar von denen. Dieser profitorientierte WAZ-Konzern, der Volontäre unter Tarif bezahlt. Er hat das noch einmal alles vermengt, wie er das schon öfter alles vermengt hat: die Borchert, die Entlassungen, die doofen Blogs auf WAZ.de. Als er es auf seine Seite "Tom's Diner" stellen wollte, hat er aber gedacht: "Irgendwie ist das unfair." Es könnte ja auch ganz anders gemeint sein, was Katharina Borchert da geschrieben hat. "Da war ja auch ein Smiley dabei." Der Dampf war außerdem raus. Also hat er es diesmal unveröffentlicht gelassen.

Trackbacks

TrackBack-URL für diesen Eintrag:
http://blog.sinnerschrader.de/mt/mt-tb.cgi/1192

Bisherige Kommentare

Kommentar schreiben





powered by SinnerSchrader

next08 - register