Ich bin ein Fonero

Veröffentlicht am 20. Oktober 2006 um 10:53 Uhr von Mark Pohlmann

fon.jpg
Ich habe wirklich ein Faible für visionäre Medien, geradezu zwangsläufig begeistert mich da Fon. Das Prinzip: Wer seinen Internet-Anschluß über Fon für andere öffnet, darf auch jeden anderen Fon-HotSpot nutzen. Hinter Fon stehen mehrere Internetfirmen, darunter Skype und Google.

Die Idee ist als solche schon gut. Spätestens seit gestern ist Fon allerdings die offizielle Keimzelle des ubiquitären Internets. Um eine möglichst breite Versorgung mit HotSpots zu erreichen, verschenkt jetzt Fon seinen WLAN-Router "La Fonera" kostenlos an Neumitglieder.

Ich bin seit gestern ein Fonerao.

in

Trackbacks

TrackBack-URL für diesen Eintrag:
http://blog.sinnerschrader.de/mt/mt-tb.cgi/1210

Bisherige Kommentare

1 | Björn schrieb am 20.10.06 16:53

Echt? Du bist eine Fonera? Trägst Du jetzt auch Röcke?? ;-)

Aber Spass beiseite: ich bin ein Ex-Fonero. Hatte mir in meiner Rolle als Early Adaptor vor ein paar Monaten die erste FON-Routervariante bestellt, weil die 25 Euro unschlagbar günstig erschienen und ich die Idee auch sehr gut fand. Stellte dann aber fest, dass nochmal 25 Euro Porto oben drauf kamen (50 Euro war kein Kampfpreis mehr) und als alles installiert war, verlor die Idee endgültig ihren Charme: ich musste mich plötzlich bei meinem eigenen Internet-Anschluss recht kompliziert anmelden, die Admin-Oberfläche war nur über Umwege zugänglich und der Support bestand aus einem schmalen Zettel mit wenig Informationen. Nach 5 unbeantworteten Mails an FON endete schliesslich mein Teilnahme an der "Revolution von unten". Ich stehe zwar immer noch in der Liste, aber mein Hotspot ist seitdem recht kalt... Wie gesagt, gute Idee. Nur liess die Umsetzung doch sehr zu wünschen übrig... Vielleicht ist es ja inzwischen besser, aber wie heisst es so schön: you never get a second chance to make a first impression...

2 | Mark Pohlmann schrieb am 20.10.06 17:57

danke für die info! soweit zum unterschied zwischen theorie und praxis. ich werde mal schauen, wie die software der freeware-router ist. ich werde jedenfalls berichten, sobald sie da ist.

3 | jörg schrieb am 29.10.06 11:04

auch ich bin seid 2-3 wochen ein fonero. der la fonera ist in dem sinne kein richtiger router sondern höstens ein besserer accesspoint,den firewall kann man nicht expliziet konfigurieren,sondern nur alles erlauben oder alles blocken.nun hab ich diesen la fonera um mein versprechen einzuhalten "nur online" an meinem vorhandenen router.eine verbindung zu meinem pc lasse ich net zu.wenn du eine frage an den support hast kann ich meinem vorredner mich nur anschliessen, da kann man auch ne mail an den weihnachtsmann senden.die idee von FON ist gut, die umsetzung,support und einrichtung des routers eine qual,besonders für newbies.ich denke das nach der gratis aktion troztdem bei vielen foneros das licht ausbleibt oder nur kurz on.

4 | Markus schrieb am 15.11.07 13:32

Hallo,

ich habe seit letzter Woche Fonero und es hat sich nicht viel geändert.
Erstens habe ich W-Lan Empfangsprobleme, weil mein Router im Keller positioniert ist. Es ist aber kein Keller mit Spannbeton o.ä.!
Also "dachte" ich mir, mit dem Fonero und der zusätzlichen Antenne für die Empfangsreichenerweiterung wird das besser. Weit gefehlt!

Desweiteren sind immer wieder verbindungsprobleme zu beobachten. Manchmal findet mein Rechner die Verbindung und manchmal eben nicht, auch wenn ich im Keller (Büro) neben dem Router sitze.

Mein Ursprüngliches Interesse lag jedoch darin, unterwegs schnell und unkompliziert einen Hotspot zu finden. Aber auch das hat bis jetzt noch nicht einmal funktioniert. Selbst als ich vor dem angegebenen Haus 5m! davor Stand. Ich konnte zwar erkennen, daß dort ein Fon Standort ist, aber das Signal war so schwach, daß eine Verbindung nicht zu Stande kam.
Dabei soll doch die Reichweite entschieden vergrößert werden?!

Bin dankbar für jeden Tip, bevor ich den ganzen Kram zurück sende!

Grüße
Markus aus Schöneiche/b. Berlin

Kommentar schreiben





powered by SinnerSchrader

next08 - register