Mediennutzung zur Selbstervermarktung

Veröffentlicht am 5. Juli 2006 um 11:20 Uhr von Mark Pohlmann

Bekanntlich liegt die Mediennutzung bei rund 10 Stunden am Tag (wenn auch mit viel Parallelkonsum). Zeit, die heute verkonsumiert wird, morgen aber aktives Eigenmarketing wird. So jedenfalls macht es heute schon eine kleine Truppe von Meinungsbildnern, die Blogger und Myspacer. Und morgen werden es alle machen: Sich nur noch mit Medieninhalten / Werbung beschäftigen, wenn man selbst Teil von ihnen ist. Medien mutieren zu Projektionsflächen des eigenen Egos. Darauf werden sich auch Werber einstellen dürfen, wenn sie wollen, daß ihre teuren Kampagnen von vorlauten, selbsternannten Werbeexperten nicht zerredet werden.

Die einzige, schmerzhafte Lösung heißt: Partizipation. Laßt die Leute mitmachen und sie sich dafür begeistern, in ihrem Umfeld meinungsführender Teil einer großen Bewegung zu sein. Aktuell wunderschön zu verfolgen bei der Umsetzung der Internetpläne einer großen westdeutschen Zeitungsgruppe. Gut gemacht & viel Erfolg!

in

Trackbacks

TrackBack-URL für diesen Eintrag:
http://blog.sinnerschrader.de/mt/mt-tb.cgi/972

Bisherige Kommentare

Kommentar schreiben





powered by SinnerSchrader

next08 - register