Selbstkritisierende Unternehmen

Veröffentlicht am 12. Juni 2006 um 15:25 Uhr von Mark Pohlmann

Im Orignal viel schöner getitelt mit "I Like companies That Say: We Suck", beschreibt Edelmans Edel-Blogger Steve Rubel, wie sehr er es schätzt, wenn Manager zu Selbstkritik in der Lage sind.

"Now that conversation is king it's critical that companies begin to have these honest discussions with their customers and do it out in the open."

In diesem Fall Yahoo360°-Manager Ernie Hsiung, der in seinem Blog über "Five things that bug me about Yahoo! 360t" schreibt. Der Schönste: Nicht einmal die eigenen Mitarbeiter nutzen die MySpace-Kopie von Yahoo.

So schön schonungslos geht es im ängstlichen Manager-Deutschland noch nicht zu. Aber es gibt Lichtblicke. Arena-Geschäftsführer Christoph Bellmer warnt bereits jetzt davon, daß der Senderstart nicht reibungslos laufen könnte (Quelle: FAS, hier zitiert aus heise.de). Bei 500.000 Neukunden in nicht ganz acht Wochen läßt sich natürlich auch gelassener mit Problemchen umgehen, die in der Zukunft liegen. Mal sehen, wie arena sich verhält, wenn beim Bundesliga-Anpfiff wirklich was schiefgehen sollte.

Vielleicht gibt das hiesige Wirtschaftsleben ja noch prägnantere Beispiele her?

in

Trackbacks

TrackBack-URL für diesen Eintrag:
http://blog.sinnerschrader.de/mt/mt-tb.cgi/922

Bisherige Kommentare

1 | Björn Schotte schrieb am 12.06.06 16:49

Laut Handelsblatt (auf das Golem unter http://www.golem.de/0606/45837.html verlinkt) ist bei der Satellitenübertragung alles im Kasten, der Kabelnutzer könnte aber unter Umständen in die Röhre schauen, da die Verhandlungen mit Kabel Deutschland und Kabel Baden-Württemberg noch nicht unter Dach und Fach sind.

Kommentar schreiben





powered by SinnerSchrader

next08 - register