Nike und Google gründen Community für Fußballspieler, die sich dafür einsetzen, dass das Spiel schön bleibt

Veröffentlicht am 21. März 2006 um 14:55 Uhr von Mark Pohlmann

joga1.gif


Worte, so rein wie Persil nie waschen wird: Google und Nike haben ein Online-Netzwerk für Fußballfans gegründet, die wollen daß das Spiel "schön" bleibt. (Wobei das Wort schön bereits im Original in Anführungsstrichen steht, was beweist, daß weder Google noch Nike wissen, was sie damit meinen.)

"Unter Joga.com können sich Fußballbegeisterte treffen, Erfahrungen austauschen oder sich etwa zu Fußballspielen verabreden. Nutzer sollen Webseiten erstellen, E-Mails versenden und anderen Zugriff auf eigene Fotos und Videoclips bieten können."

Wir sind gespannt auf die gemeinsame Interpretation des Wortes Community und darauf, wie stark zwei so konträre Marken als Gastgeber dieses Thema besetzen können. Wird Joga ein Erfolg, stehen wir vor der Renaissance der Foren und Communities unter der Flagge großer Marken.

Die deutsche Site der Community steht schon im Netz. Wie man allerdings reinkommt, weiß wohl so recht noch niemand. Aber das ist ja Googles altes Rezept: Erst drüber reden, dann lange eine Vorregistrierungsseite bewerben und schließlich solange Beta bleiben, bis selbst Microsoft ein Konkurrenzprodukt anbietet.

Trackbacks

TrackBack-URL für diesen Eintrag:
http://blog.sinnerschrader.de/mt/mt-tb.cgi/691

Bisherige Kommentare

Kommentar schreiben

(Wenn Du auf dieser Site noch nie kommentiert hast, wird Dein Kommentar eventuell erst zeitverzögert freigeschaltet werden. Danke für Deine Geduld.)





powered by SinnerSchrader

next08 - register